Der digitale CIO: viele Aufgaben, wenig Zeit

Der Job des Chief Information Officers (CIO) unterliegt einem rapiden Wandel. Seine Bedeutung im Unternehmen steigt, weil die Digitale Transformation strategisch stärker in den Mittelpunkt rückt. Gleichzeitig wächst die Zahl der Aufgaben. Kein Wunder, dass IT-Entscheider dem CIO ein ernstes Zeitproblem attestieren. Für kreative Lösungen im Geschäftsalltag bleibe ihnen immer weniger Zeit. Diesen Umstand bemängeln annähernd zwei Drittel der mehr als 1000 Teilnehmer einer neuen CIO-Studie des Netzwerk- und IT-Dienstleisters BT. Deshalb haben es viele CIO – ungeachtet ihrer Ambitionen in der Digitalen Transformation – mit Altlasten in ihrer IT zu tun. Dabei herrscht weitgehender Konsens über die anstehenden Aufgaben. Cloud, Mobility und Collaboration sowie Big Data sind die bestimmenden Technologietrends. Übrigens: Laut der Studie ist bereits ein Viertel aller Unternehmen weltweit cloud-zentriert. In Deutschland sind es 17 Prozent.

Die IDD berichtet in ihrem Blog über die Studie:
initiative-deutschland-digital.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.