Smarte Verträge auf Basis der Blockchain

Bereits in drei bis fünf Jahren erlebt die Blockchain-Technologie ihren Durchbruch. Davon geht die Unternehmensberatung Roland Berger Strategy Consultants in einer aktuellen Studie aus. Damit stehe die Finanzbranche vor einem großen Umbruch. Die Berater sehen die Chance auf Einsparungen in Höhe von mehreren Milliarden Euro. Gleichzeitig entstehe durch die neue Technologie ein existenzbedrohendes Risiko für etablierte Anbieter. Eine Blockchain stellt eine große Datenbank dar, die dezentral auf viele Rechner verteilt wird. Jeder Teilnehmer hat im Prinzip die gleichen Zugriffsrechte. Die Blockchain ermöglicht unter anderem neue Vertragsformen, sogenannte „Smart Contracts“, die via Internet geschlossen werden und sich automatisch erfüllen. Die Folge: Transaktionskosten nahe null. Dass Roland Berger mit seiner Studie richtig liegen dürfte, belegt eine aktuelle Produktankündigung von IBM: „Big Blue“ bietet nun eine Blockchain als Software-as-a-Service an.

Die Ergebnisse der Studie von Roland Berger Strategy Consultants finden Sie hier: com-magazin.de.
Über IBMs Blockchain schreibt das Magazin IX: heise.de