Und wer sind Sie jetzt?

Who Are You? (© gustavofrazao | fotolia.de)

Vertrauen ist die Grundlage für verlässliche Beziehungen und Geschäftsprozesse im digitalen Zeitalter. Es ist nur dann vorhanden, wenn Menschen und Maschinen über sogenannte „Sichere Identitäten“ verfügen. Ist der unbekannte Anrufer, der „unverzüglich“ Geschäftsunterlagen für den Vorstand in der weit entfernten Unternehmenszentrale anfordert, wirklich der, der er vorgibt zu sein? Und dieses Internet-of-Things-Ding, das Daten aus meinem Smartphone auslesen möchte – welcher Device ist das noch mal? In der supervernetzten Welt steigt die Zahl der Beziehungen zu Menschen und Verbindungen zu Geräten.
Um nicht Opfer von Wirtschaftskriminalität und Datenklau zu werden, sollte man sicher sein können, mit wem man kommuniziert, schreibt Ulrich Hamann, Vorsitzender des Vereins Sichere Identität Berlin-Brandenburg, in einem Gastbeitrag für die Plattform IT-Daily.